Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


Webnews



http://myblog.de/aubenin

Gratis bloggen bei
myblog.de





Preise für Weiße

So, nach einer längeren Pause bin ich wieder da. Ich war ein wenig krank, hatte mehrere Beschwerden gleichzeitig und konnte deshalb nicht arbeiten und auch nicht an Euch schreiben.

 

Tine, mein Lokossabesuch blieb eine Woche und danach fuhren wir nach Cotonou. Wir waren DIE Frauen-WG in der ganzen Sous- Région, doch wenn man ehrlich ist, eher eine Krankenpflegestation, weil wir uns gegenseitig mitm Fieber und so abwechselten…Cotonou war wie immer prima und ich werde ab Februar richtig in Cotonou wohnen, Hausarbeiten schreiben und ein wenig reisen. Ich muss doch mal sehen, was Rosi in Niamey so machtJ! Ansonsten war ich mit dem Entwicklunsghelfertrupp am Sonntag wieder am Ozean, beim Aussteigerfranzosen, um zu baden und Kokosnüsse zu trinken bzw. zu essen. Ein andermal waren wir  europäisch essen, ich war noch bei diversen Ärzten und außerdem am Ausruhen!

 

Ich war in diesem Zuge zum ersten Mal in der Apotheke Lokossas. Man kann da alles ohne Rezept kaufen. Sie wollten mir gleich Antibiotika einfach so mitgeben, obwohl ich nur Antihalswehbonbons haben wollte. Die Medikamente werden oft auch nicht in eingeschweißten Verpackungen verkauft, sondern löffelweise abgewogen und dem Kunden dann je nach Bedarf mitgegeben. Das ist dann so billiger für die Kunden.

Sehr kompetent sind die Apotheker hier auch nicht. Nachdem ich selber von weitem Gesehen hatte, was ich brauchte, meinte die Apothekerin zu mir, dass ich ja noch mal extra was zu geben hätte, weil ich ja weiß sei und sie mir die Bonbons so „kompetent“ herausgesucht hatte. Naja, ich bleibe hier wohl immer „die Weiße“, egal wie lange man irgendwo in Afrika wohnt.

 

Nun bin ich wieder in Lokossa und werde meine Lerner nach dieser langen Pause mal wieder unterrichten. Dazu muss ich sagen, dass ich am 7.01. ganz normal meine Kurse geben wollte, es auch tat, aber mich dann mit Fieber im Bett wieder fand. Naja, zum Glück war Tine da, die vorzüglichen Tee kochen kannJ!

Nun hatten einige Klassen das letzte Mal Deutsch vor den Weihnachtsferien und das ist wirklich schon ne Weile her. Hoffentlich haben sie nicht alles vergessen, aber ich glaub mal nicht!

Bei meiner Gastfamilie kann ich noch bis Ende Januar wohnen und so meine Lerner noch ein wenig mehr von der Deutschen Sprache mit auf den Weg geben, was sehr gut ist, da sie bald eine große Prüfung zu schreiben haben.

 

Die Sprache hier ist echt total lustig. Ich erwische mich auch schon des Öfteren dabei, wie ich mit manchen Einheimischen genauso rede, wie es hier üblich ist, also mit echt merkwürdigen RedewendungenJ!

 

Das Wochenende fahre ich mit nem anderen Entwicklungshelfer nach Ouidah, um ein Strandwochenende zu machen. Er ist Franzose und da werd ich wahrscheinlich erst die Ausmaße meines Verfalls der Französischen Sprache richtig zu spüren bekommen.

 

So viel für heute, mir fällt grad nix lustiges zu berichten ein, weil mein Kopf grad ganz leer ist…bin grad ausm Bett geplumpst und kann hervorragend schlafen, da mir meine Eltern, durch den SuperGtzweihnachtspostbotenengel Johannes, Ohropax haben zukommen lassen! Vielen lieben Dank Euch dafür!!!

 

Werdet nicht krank und lasst Euch nicht vom Uni- oder Arbeitsstress unterbuttern!!!! Vergesst nicht: La vie est belle sur tôt! (das Leben ist meistens schön!)

 

25.1.08 08:37
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung